Hebammenhilfe

Hebammenhilfe kann schon sehr früh in der Schwangerschaft beginnen. Die Hebammen können zusätzlich und mit dem Gynäkologen Vorsorgeuntersuchungen durchführen.
Hier sind sie auch Ansprechpartner für "kleinere" und "größere" Beschwerden.

Möchte sich eine schwangere Frau von ihrer Hebamme, mit der sie sich in diesem Fall schon möglichst früh abgesprochen haben sollte, in die Klinik begleiten und entbinden lassen, nennen wir es private Entbindung.
Die Gebühren übernimmt die Krankenkasse, evtl. fallen Bereitschaftsgebühren an.
Leider ging die Anzahl der Hebammen, welche eine private Entbindung anbieten in der letzten Zeit sehr zurück. Das hängt mit den enormen Versicherungskosten dieser Kolleginnen zusammen.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken